Schon wieder Durchfall

17. Oktober 2010 von Christine

Tatezi hat seit ihrer Jugendzeit alle paar Wochen mal Durchfall. Ich habe dem keine Beachtung geschenkt, mir einfach gedacht, sie habe halt einen nervösen Verdauungstrakt. Gibt es ja schliesslich auch bei Menschen, oder? Und sie ist insgesamt ein zappeliges, eher nervöses Tier. Mit einem bis zwei Tagen Reisdiät und danach langsamem Umsteigen auf ihr gewohntes Futter normalisiert sich ihre Verdauung immer. Und selbstverständlich wird sie von Zeit zu Zeit entwurmt.

Was mir jetzt aber gar nicht gefällt, ist, dass sie zunehmend Kot frisst. Das hat im vorletzten Winter mit gefrorenen Pferdeäpfeln begonnen. Auf das Kommando „Aus“ hat sie die für sie offenbar leckere Eiscreme wieder ausgespuckt und ich machte mir deshalb keine Sorgen. Seit diesem Frühling jedoch frisst sie zunehmend auch anderen Kot. Und hat vermehrt Durchfall. Dazwischen frisst sie so viel Gras, dass ich manchmal das Gefühl habe, einen Wiederkäuer spazieren zu führen.

Eine Internetrecherche zum Thema „Kotfressen“ hat mich nicht wirklich schlau gemacht. Das komme vor allem bei Hunden vor, die in einem kleinen Zwinger gehalten würden, war da etwa oft zu lesen. Tatezi ist doch kein Zwingerhund! Und sie bekommt sicher genug Auslauf. Auch der Hinwies, dass Mangelerscheinungen zu dieser ungeliebten Angewohnheit führen, kann ich mir bei ihr nicht vorstellen. Wir kaufen ihr Futter bei der Tierärztin oder beim Physiotherapeuten. Und das ist eher ein teures Produkt, zusammengestellt nach den Regeln, die für das Barfen gelten (siehe Mit dem Mixer nach Südamerika).

Heute Morgen bin ich dann doch noch auf einen Hinweis gestossen, dem ich nachgehen will: Beim Barfen wird kein Getreide verwendet, da das in der natürlichen Ernährung der Wölfe nicht vorkommt. Verschiedentlich haben Hunde, die barfgetreu ernährt werden, mit dem Kotfressen aufgehört, nachdem sie kleine Portionen Getreide dazu bekommen haben.

Wie habt Ihr Euren Hunden das Kotfressen abgewöhnt?

12 Kommentare zu „Schon wieder Durchfall“

  1. GZi sagt:

    Ich habe noch nie bemerkt, dass Herr Hund Anton überhaupt Kost gefressen hätte – gut an Pferdeäppeln hat er sich ganz am Anfang bei mir auch mal probiert, als er noch mit mir joggen ging. Aber das ist schon lange vorbei… Ich glaube, ich würde ausrasten, wenn ich das entdecken würde 🙁

  2. GZi sagt:

    Ach ja, vielleicht solltest Du das doch lieber noch mal mit der Tierärztin besprechen, denn sowohl der Durchfall als auch das Kotfressen können ja auch noch andere Gründe haben…

  3. Christine sagt:

    @Gesa: Meine Tochter muss morgen mit ihren Tieren zum Impfen und wird bei dieser Gelegenheit die Tierärztin fragen, ob wir das abklären lassen sollten. Christine

  4. Gabi sagt:

    In der Zwischenzeit haben wir Kotproben abgeliefert und sollte es nötig sein, wird die Tierärztin nach den Ferien noch einige Abklärungen machen.

    Bis dahin erhält Tatezi ein Spezialfutter sowie Kapseln um die Darmfunktion zu stärken.

    Meine Mam und Tatezi sind auf dem Weg in die Bretagne und ich hoffe sehr, dass ihnen der Treibstoff nicht ausgeht! Oder besser gesagt, dass Sie eine Tankstelle finden, welche die heiss begehrte und kaum zur Verfügung stehende Ware noch hat!

    „Gute Reise Mam“!

    Gabriela

  5. Torsten sagt:

    Am besten ist immer eine Nulldiät für 24h und dann langsam mit kleinen Portionen Reis füttern. Das hilft meist.

  6. Nele sagt:

    Hallo Christine,
    diese kombination aus Durchfall und Kot fressen deutet für mich als Laie auf irgendeine Unverträglichkeit hin. Oft versuchen Hunde durch das Fressen von Kot und/oder Gras einen Mangel auszugleichen. Bei gebarften Hunden ist es bsp. oft so, dass sie beginnen Gras zu fressen, wenn sie nicht genügend Gemüse im Futter haben und dementsprechend die Fasern für eine gute Verdauung fehlen. Wenn du Verdacht auf Würmer ausschließen kannst, dann würde ich daher mal schauen, ob eventuell eine Nahrungsunverträglichkeit vorliegt. Vielleicht versucht Tatezi einen Mangel auszugleichen? Eine Unverträglichkeit bekommt man meistens nur mit einer konsequenten Ausschlussdiät raus (Allergietests sind umstritten und auch sehr teuer).
    Bei akutem Durchfall würde ich übrigens keinen Reis füttern. Reis entwässert noch zusätzlich. Ich gebe bei Durchfall Kartoffelpüree, welches mit Wasser zubereitet wird. Dann baue ich langsam mit gekochtem Geflügel und pürierten, gedämpften Karotten (oder Babygläschen Karotte) auf. Falls ud noch Fragen hast, frag!

    Lieben Gruss,
    Nele

  7. Christine sagt:

    @ Nele. Dieser Blogbeitrag ist schon 13 Monate alt – Tatezi hat zum Glück längst nicht mehr Durchfall 🙂 . Kotproben haben den Verursacher entlarvt und wir ihm mit Antibiotika den Garaus gemacht. Seither funktioniert ihre Verdauung problemlos. Liebe Gruess Christine

  8. Nele sagt:

    Hallo Christine,
    entschuldige bitte, ich hatte gar nicht auf das Datum geachtet, sondern bin einfach die interessanten Blogposts bei dir durchgegangen. Hatte darüber dann auch nicht gesehen, dass der Verursacher gefunden wurde. Na ja, vielleicht hilft dir ja trotzdem der Hinweis mit dem Kartoffelpüree, falls es in Zukunft nochmal Verdauungsprobleme gibt (was ich natürlich nicht hoffe).
    Ich komme sicherlich noch öfter zum Stöbern vorbei. Du hast interessante posts verfasst. Macht wirklich Spaß zum Lesen 🙂

    Lieben Gruss,
    Nele

  9. Christine sagt:

    @Nele: macht doch nichts, und danke für das Kompliment! Ja, ich werde mir das mit dem Kartoffelpüree merken; man kann ja nie wissen… Im Moment haben wir allerdings Probleme mit dem Knochengestell und den Muskeln 🙁 .

  10. penny sagt:

    Warum Dein Hund Kot frist, kann mehrere Ursachen haben, es kann am Futter liegen oder er verträgt so einiges nicht.Ich habe selbst ein Hund und er versuchte es auch ab und an mal, jetzt habe ich das Futter umgestellt und seit dem macht er es nicht mehr.
    Das Hundefutter ist echt genial, schau mal auf meine Seite, dort gibt es kostenlose Proben, probiers einfach mal aus.

  11. Sabine sagt:

    Ich meine mal gelesen zu haben das Kotfressen auf einen Mangen an etwas hindeutet. Meine Maus hatte diese Phase auch mal eine Zeitlang, aber irgendwann nach dem ich sie mehrfach sanft weg geschupst habe und ein starkes: AUS! gesagt habe hat sie es sich nun endgültig abgewöhnt. Aber vielleicht liegt es auch am Futter und du solltest mal ein anderes Hundefutter ausprobieren!? Aber sehe gerade das der Post schon äter ist! haha. Hast du das Problem mittlerweile in den Griff bekommen, wenn ja wie?

  12. Babsi sagt:

    Hallo Christine, mittlerweile ist das mit dem Kot fressen etwas länger her. Habt ihr das Problem gelöst? Wie habt ihr das Problem gelöst?
    Ich finde es klasse, dass du dich auch im Internet erkundigt hast. Vor allem in Foren findet man Leute, die das gleiche Problem haben und schreiben, wie sie das Problem gelöst haben.
    Ich persönlich erkundige mich auch gerne bei Tierseiten. Eines meiner Favoriten ist der Gesundheitsratgeber von Fressnapf http://www.fressnapf.de/ratgeber/kategorie/hund-gesund-bleiben Wer sucht, der findet auch viele gute und hilfreiche Informationen


bloggerei.de blog-webkatalog.de blogwebkatalog.de topblogs.de