Der Tanz der Viren

29. November 2009 von Christine

Schweinegrippe, gewöhnliche Grippe und Erkältungen jeglicher Couleur machen zur Zeit bei uns wohl irgend einen Wettkampf, wer die meisten Opfer befallen kann und lähmen damit unser soziales Leben. Ich hatte zweimal mit meiner Freundin Margrit für Kino abgemacht, wir wollten uns „Giulias Verschwinden“ ansehen, doch beide Male mussten wir absagen. Erst war sie krank und eine Woche später ihr Mann, der während unserem Ausgang Tatezi hätte hüten sollen. Letzte Woche fiel Hundeschule wegen hohem Fieber der Trainerin aus. Gestern war ich in der Physiotherapie und musste mir anhören, wie die Frau neben mir lautstark ihrer Therapeutin erzählte, dass sie nun den ersten Fall von Schweinegrippe in ihrer Klasse habe. Am vorletzten Freitag fiel ein Familientreffen aus, weil meine Tochter Gabi krank war. Und diese Woche hat mich zum zweiten Mal in diesem Herbst so ein frecher Virus erfolgreich attackiert, so dass ich für drei Tage das Bett hüten musste.

Gegen die Schweinegrippe impfen oder nicht – das war lange Zeit das Tagesthema. Menschen mit chronischer Krankheit wird die Impfung empfohlen, und sie bekamen auch den ersten Impfstoff, weil sie für Komplikationen besonders gefährdet sind. Menschen mit unterdrücktem Immunsystem, zum Beispiel durch die bei chronischer Polyarthritis (wie bei Gabi und mir) eingesetzten Medikamente, erst Recht. Doch eine Impfung könnte auch einen erneuten Schub der Polyarthritis auslösen. Wir haben also die Wahl zwischen einer schlechten und einer untauglichen Lösung. Ich habe mich gegen die Impfung entschieden, Gabi dafür. Sie hat es teuer bezahlt, mit einem heftigen, sehr schmerzhaften Schub. Ich bin froh, geht es ihr heute wieder besser.

Manchmal denke ich mir, wir Menschen seien schon sehr degeneriert. Werden trotz Salben, Tropfen und Pillen von jedem Virus lahm gelegt. Unsere vierbeinigen Freunde hingegen, die geniessen das Leben und rennen nach Herzenslust über Wiesen oder Strände ohne sich Gedanken um Grippe und andere Krankheiten zu machen. Es tut gut, ihnen zuzusehen:

3 Kommentare zu „Der Tanz der Viren“

  1. GZi sagt:

    Ein tolles Bild, da hätte Anton sicher viel Lust mitzurennen und mitzuspielen!
    Ich habe mich übrigens gegen die Schweinegrippe impfen lassen – ohne jegliche Probleme, mein Partner auch. Und die gute Nachricht kam vor 1 Stunde über ZDF-online: Das Robert-Koch-Institut meint, dass die Neue Influenza rückläufig sei. Kannst auch einen Kommentar bei mir lesen 😉 http://www.gzi-kielnotiert.de/2009/11/29/schweinegrippe/

  2. Wale sagt:

    Chrige,
    Du schreibst, dass “ Unsere vierbeinigen Freunde hingegen, die geniessen das Leben und rennen nach Herzenslust über Wiesen oder Strände ohne sich Gedanken um Grippe und andere Krankheiten zu machen.“ Doch, um der versuchten Vollstaendigkeit willen sei auch gesagt, dass wir Tierarzt Rechnungen bezahlen, Tier Krankenkassen abschliessen und uns dem Segen des kostspieligen Futters anvertrauen wollen. Weshalb sollten sich also die Tiere Gedanken machen? Wir tun dies ja bereits meisterhaft.

  3. Joanna sagt:

    hey cooler blog! die beiträge sind sehr interessant und die bilder sind einfach der hammer! weiter so!


bloggerei.de blog-webkatalog.de blogwebkatalog.de topblogs.de