Ich habe einen Traum

23. August 2009 von Christine

Darf man ganz egoistisch seine Träume verwirklichen? Ich habe einen ganz grossen, seit ich zirka in der achten Klasse „Seltsame Fahrten in Brasilien“ von Richard Katz gelesen habe. Südamerika ist seither für mich der Inbegriff der Sehnsucht. Irgendwann habe ich „Der alte Patagonien-Express“ von Paul Theroux verschlungen, habe ihn dabei in Gedanken auf seiner Reise von Medford (USA) nach Patagonien begleitet. Seither überfällt mich in unregelmässigen Abständen die Sehnsucht auf seinen Pfaden zu wandeln. Vor allem der Teil der Reise durch Südamerika ist zum Objekt meiner Träume geworden. Einmal mit der Andenbahn fahren! Das wäre das Grösste. Doch wie so oft im Leben, verschob ich auch diesen Traum. Auf irgendwann, später einmal… Nach der Ausbildung musste erst einmal Geld verdient werden und eh ich es mich versah, war ich glückliche Mutter zweier Kinder. Die Kinder wurden gross, zogen aus und mein Traum war ein bisschen in die Jahre gekommen und verblasst.

Vor drei Jahren, als ich an chronischer Polyarthritis erkrankt bin, begann mein Jugendtraum wieder in den buntesten Farben durch mein Hirn zu spucken. Und der Wunsch, ihn endlich zu realisieren wird immer drängender. Doch jetzt habe ich Tatezi und die Frage stellt sich, ob ich ihr diese Reise zumuten könnte. Oder ist dieses erneute Zögern bloss eine Ausrede aus Angst, es nicht mehr zu schaffen? Klar, wir würden/werden (?) die Reise in vielen kleinen Etappen machen, uns beiden zu liebe. Was mir am meisten Kopfzerbrechen macht, ist der Sprung über den grossen Teich, die zirka 9 Flugstunden. Die Beringstrasse, die Meerenge zwischen dem östlichsten Teil Asiens und dem westlichsten Amerikas, ist nur zirka 85 km breit, der Flug darüber, so ich denn einen finden würde, wäre daher kurz. Doch der Weg dorthin! Da müsste ich für meine Reise ja mehr als ein Jahr planen!

Und deshalb, liebe Blogleser, habe ich heute eine Frage an Euch: was habt Ihr für Erfahrungen gemacht mit Euren Hunden auf Flugreisen? Oder war am Ende gar schon jemand mit seinem vierbeinigen Freund auf Weltreise?


Wir sind schon am Üben, Tatezi soll sich langsam an die Transportbox gewöhnen können. Als erstes habe ich ihre Decke im Wohnzimmer in den Unterteil der Box gelegt

3 Kommentare zu „Ich habe einen Traum“

  1. Anja sagt:

    Hallo Christine

    Wir haben uns in der letzten Zeit auch viele Gedanken über Flugreisen gemacht.
    Bisher sind wir noch nicht mit den Hunden geflogen.
    Für kürzerer Reisen, innerhalb Europas, würde ich es meinen Hunden zumuten.
    Aber, für längere Reisen nicht. Mein Partner hat Verwante in den USA und besucht sie eigentlich regelmäßig.Aber wir haben beschlossen, das wir die Hunde ´dann lieber hier zu Hause gut unterbringen möchten.
    Bei Diva, kann ich noch nicht beurteilen wie sie reagieren würde, aber Emma ( Aussie) ist ein Sensibelchen, bei ihr hätte ich etwas Angst eine so lange Strecke zu fliegen. Sie tät mir auch leid , so lange in der Box zu bleiben. Dann finde ich es für sie besser so lange bei meinem Vater zu bleiben.
    L.G. Anja

  2. liebe christine

    du wirst es wissen! da ich nicht so der reise-typ bin, stellt sich diese frage nicht für mich. irgendwie scheint mir, tatezi würde dich sehr gerne bei deinem traum begleiten. ob ihr euch das zutrauen könnt, wirst du wissen.
    und dann das richtige machen.
    was auch immer es ist.
    frag doch mal tatezi. was sie so dazu meint.

    liebe grüsse
    daniela

  3. Jacqueline sagt:

    Hallo Christine

    Also, reisen mit Hund ist wunderschön! Mit unserem letzten Hund Prinz, einem Appenzellermischling aus dem Tierheim haben wir viele kleinere und auch grössere Reisen unternommen. Dabei auch eine Fahrt Überland nach Indien und ein Jahr Nordamerika. Dorthin gings nur mit Flugzeug.
    Das Wichtigste zum Fliegen ist, dass sich der Hund gut an seine Box gewöhnen kann, so dass ihm darin wohl ist. Im Flugzeug selber befindet er sich im geheizten und druckausgeglichenen Laderaum.

    Mit Tabasco haben wir bisher nur Europareisen gemacht (Bretagne, Holland, Abbruzzen und vor einer Woche kamen wir vom Nordkapp zurück).

    Wenn du mehr über unsere grossen Reisen mit Prinz lesen möchtest, dann schau auf unserer Homepage http://www.oriole.ch/Reisebericht

    Gib ihn nicht auf, deinen Traum!

    Liebi Grüess, Jacqueline, Albi und Tabasco


bloggerei.de blog-webkatalog.de blogwebkatalog.de topblogs.de